Arbeit am Stein

Offene Werkstatt bei Stein und Grafik, unsere Seeschlange ist fertig. Am Sonntag 18. Juni 2017 war die feierliche Enthüllung am See, kommen Sie und bestaunen Sie unser Werk!
Am Freitag hatten wir bei herrlichem Sommerwetter einen produktiven und unterhaltsamen Einstieg ins Steinbildhauersymposium. Die Unterhaltung verdanken wir zum großen Teil den Bad Bayersoienern: ob Musik, Tanz, Schuhplattln, Essen und Trinken oder Feierlaune. Es ist wunderschön für Ulrich Mosandl, schon nach 2 1/2 Jahren so gut aufgenommen zu werden.
Samstag ist die Seeschlange fertig geworden. Sie hat wunderschöne Mosaikschuppen, goldene Zähne und einen Blick, der einen wirklich verfolgt. Insgesamt wurden von den Bildhauern ungefähr 700 Arbeitsstunden geleistet.
Hier können Sie die Entstehung verfolgen, Kathrin Mosandl und Roland Richter haben fleissig fotografiert. Es geht rückwärts, damit man nicht nur Steinbrocken sieht, sondern gleich, worum es sich eigentlich dreht. Aber wie rum Sie das anschauen, bleibt gerne Ihnen überlassen!

Vierter Tag: Sonntag, 18. Juni 2017
Enthüllung am See!

Dritter Tag: Samstag 17. Juni 2017
Letzte Feinarbeiten, alles nochmal kontrollieren, dann geht es an den See.

Zweiter Tag: Freitag 16. Juni 2017
Alles läuft super, wir haben viel Spaß miteinander und mit den Gästen, die Arbeit schreitet gut voran

Erster Tag: Donnerstag 15. Juni 2017
heute geht es los, alle sind gespannt, ein bißchen nervös, aber guter Stimmung

Die Vorarbeiten:

Treffen zur Ideenfindung 28./29.1.17

1. Arbeitswochenende 20. – 23.4.17
mit Katrin Trescher, Bernadette Gaa, Sascha Scuderi, Fasiollah Setayesh und natürlich Gastgeber Ulrich Mosandl

2. Arbeitswochenende 12. und 13.5.17
mit Jonas Ochs, Tobias Breu, Bernadette Gaa und Ulrich Mosandl

3. Arbeitswochenende 25. –27.5.17
mit Jonas Ochs, Tobias Breu, Faslollah Setayesh, Bernadette Gaa und Ulrich Mosandl, Till Failmezger zu Hause in der Werkstatt

Die Teilnehmer
stellen wir Ihnen alle einzeln vor.

 

Till Failmezger und Henrik Heiden haben ihre Teile abgeholt und machen die schweren Arbeiten in der jeweils eigenen Werkstatt.

Jonas Ochs und Tobias Breu haben ihre Teile schon am 27.5. fertig gestellt, da sie am Steinbildhauersymposium nicht dabei sein können. Sehr schade für uns, aber sie haben tolle Arbeit geleistet! Man beachte die Fotos.